Generelle Fragen

Altern Solaranlagen?

Ja, aber sehr langsam. Die von uns eingesetzten Wafer-basierten (kreisrunde oder quadratische, etwa ein Millimeter dicke Scheiben) Solarmodule altern so langsam, dass es laut Fraunhofer Institut eine Herausforderung für die Wissenschaftler darstellt, Leistungsverluste überhaupt nachzuweisen. Eine Studie an 14 Solaranlagen in Deutschland mit poly- und monokristallinen Modulen hat eine durchschnittliche Degradation (Leistungsherabsetzung) von 0,1 Prozent relative Abnahme des Wirkungsgrades pro Jahr für die gesamte Anlage, inklusiv der Module gezeigt. Die häufig getroffene Annahme von 0,5 Prozent Leistungsverlusten pro Jahr ist also auf Basis dieser Studie nicht mehr aktuell.

Üblich sind Leistungsgarantien der Hersteller von 20-25 Jahren, vereinzelt auch bis 30 Jahre. Die genannten Werte beziehen keine Ausfälle aufgrund von Produktionsmängeln mit ein. Laut Fraunhofer ISE kommt in den ersten Betriebstagen, abhängig vom Material der Solarzellen, eine durch Licht herbeigeführte Degradation von 1-2 Prozent hinzu. Die deklarierte Nennleistung (angegeben in Watt peak) von Modulen bezieht sich meistens auf den Betrieb nach der Anfangsdegradation unter Normbedingungen.

Benötige ich weiterhin konventionellen Strom, wenn ich die MEP Solaranlage miete?

Einen Teil Ihres Stroms beziehen Sie zukünftig direkt aus der Solaranlage. Den anderen Teil beziehen Sie weiterhin von Ihrem Energieversorgungsunternehmen. Zukünftig werden wir Sie mit weiteren innovativen Produkten versorgen, damit Sie einen noch größeren Teil Ihres Verbrauchs mit dem Strom aus Ihrer Solaranlage decken können.

Da die MEP Solaranlage nur tagsüber Strom produziert, benötigen Sie schon allein deswegen einen Stromvertrag bei Ihrem Energieversorger, um auch nachts Strom beziehen zu können.

Ist meine Anlage versichert?

Die Solaranlage ist vom Moment der Bestellung an komplett versichert und wird über das All-Risk Versicherungspaket der Allianz dauerhaft abgesichert.

Im Gegensatz zum Kauf einer Solaranlage, sind alle Versicherungsleistungen, ebenso wie die Wartungskosten, die Rückstellungen für Instandhaltung und Reparaturen sowie alle klassischen Serviceleistungen in der monatlichen Miete enthalten.

Kann die Solaranlage entsorgt werden?

Die WEEE (Waste Electrical and Electronic Equipment) Richtlinie regelt auf europäischer Ebene das fachgerechte Recycling von Elektro- und Elektronikaltgeräten und dessen Finanzierung durch die Hersteller und Inverkehrbringer. Auf europäischer Ebene wurde dieses Gesetz zur Entsorgung von Elektroschrott überarbeitet, welches zukünftig auch ausgediente Solarmodule als Elektroschrott definiert. Von der europäischen Union wurde gefordert, die WEEE2 bis Februar 2014 in nationales Recht umzusetzen. Mit dem Zeitpunkt der Umsetzung wurde ein kostenfreies Rücknahmesystem für Solarmodule in allen Ländern der Europäischen Union geschaffen. Die Hersteller und Inverkehrbringer sind nun in einer gemeinsamen Verantwortung Solarmodule zurückzunehmen und einer fachgerechten Entsorgung zuzuführen. Auf Ihren Wunsch nehmen wir nach Ablauf der Grundmietdauer einen kostenlosen Rück- bzw. Abbau der Solaranlage vor.

Kann ich die Wirtschaftlichkeit meiner Solaranlage beeinflussen?

Je mehr Strom Sie aus Ihrer Solaranlage selbst verbrauchen, desto wirtschaftlicher wird die Anlage. Sie selbst können zu einer höheren Wirtschaftlichkeit beitragen, indem Sie stromintensive Tätigkeiten dann erledigen, wenn Ihre Anlage Strom produziert, also tagsüber. Je mehr günstigen Solarstrom Sie selber verbrauchen, desto weniger Strom müssen Sie von Ihrem Energieversorger zukaufen und desto weniger überschüssigen Strom müssen Sie ins öffentliche Netz einspeisen.

Kann ich eine MEP Solaranlage erhalten, wenn ich Mieter bin?

Im Moment vermieten wir Solaranlagen ausschließlich an den Eigentümer des Gebäudes, auf dem die Solaranlage installiert werden soll.

Kann ich mit meiner Solaranlage die Umwelt schützen?

Solarenergie, sowie jede andere Art Erneuerbarer Energien, steht für aktiven und nachhaltigen Klimaschutz. Solaranlagen sparen der Atmosphäre jedes Jahr Tonnen von klimaschädlichem CO2 bei der Energieerzeugung ein. Denn sie ersetzen fossile Brennstoffe zur Energiegewinnung wie Öl oder Kohle, die maßgeblich zur Verschlechterung der CO2 Bilanz und somit zur Erderwärmung beitragen.

Leistet Solarenergie relevante Anteile zur Senkung des CO2 Ausstoßes?

Solaranlagen produzieren Strom ganz ohne die Erzeugung von klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid. Die aktuellsten Berechnungen des Bundesverbands Solarwirtschaft e.V. besagen, dass Solaranlagen 2013 rund 21 Millionen Tonnen des klimaschädlichen Gases CO2 eingespart haben. Andere offizielle Zahlen geben die Ersparnis pro Quadratmeter Solarmodul und Jahr mit ungefähr 100 kg CO2 an.

Muss ich meinen Energieversorger wechseln, wenn ich eine MEP Solaranlage miete?

Sie können weiterhin bei Ihrem Energieversorger bleiben, beziehen aber dort zukünftig weniger Strom. Der Energieversorger wird Ihren monatlichen Abschlag nach der nächsten Jahresstromabrechnung senken, da Sie nun einen großen Teil Ihres Stroms vom eigenen Dach beziehen.

Manche Energieversorger ermöglichen es Ihren Kunden auch, den monatlichen Abschlag direkt zu senken, wenn eine Solaranlage montiert wurde. Dies muss im Einzelfall mit dem Energieversorger geklärt werden.

Muss mein Dach nach Süden ausgerichtet sein, damit sich eine Solaranlage lohnt?

Ihr Dach muss nicht nach Süden ausgerichtet sein. Eine Ost-West-Ausrichtung kann oftmals sinnvoller sein, da hier morgens und abends mehr Strom produziert wird, als bei einer Süd-Ausrichtung. Dies kann Ihrem Stromverbrauchsverhalten entgegenkommen, wenn Sie tagsüber nicht zu Hause sind. Es ist dann einfacher für Sie, möglichst viel Strom aus der Solaranlage selbst zu verbrauchen.

Kosten und Einnahmen

Entstehen neben der monatlichen Miete weitere Kosten?

Neben der monatlichen Miete fällt eine einmalige Service-Pauschale von 699 € (587,39 € netto zzgl. 111,61 € MwSt.) an. In der Service-Pauschale sind enthalten:

  • Persönliche Produktberatung vor Ort beim Kunden
  • Auswertung von Bildmaterial
  • Prüfung auf technische Machbarkeit
  • Modulplanung
  • Netzanschlussplanung
  • Kabelplanung
  • EVU/Netzbetreiber-Anmeldung
  • EVU/Netzbetreiber-Fertigmeldung
  • MEP Kundenordner mit Ablaufplanung und Dokumentenverwaltung über 20 Jahre

Zusätzlich können Kosten für den EVU-Anschluss seitens Ihres Energieversorgungsunternehmens sowie eine Miete für den zu verbauenden Zweirichtungszähler anfallen. In folgenden Sonderfällen können weitere Kosten entstehen: Bei mangelhafter Ziegelqualität müssen Dachziegel durch Blechziegel ersetzt werden. Sollte der Zählerschrank veraltet sein und somit nicht den gültigen TAB- und VDE-Richtlinien entsprechen, wird ein kostenpflichtiger Austausch notwendig.

Ist die Einspeisevergütung wirklich über 20 Jahre garantiert?

Den zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der Solaranlage gültigen Einspeisevergütungssatz garantiert Ihnen das Erneuerbare Energien Gesetz über die vollen 20 Jahre. Der Vergütungssatz bleibt in dieser Zeit konstant.

Ist die monatliche Miete für die MEP Solaranlage über die kompletten 20 Jahre konstant?

Die Miete, die Sie monatlich bezahlen, bleibt über 20 Jahre konstant. Ausgenommen hiervon ist eine mögliche Erhöhung der Umsatzsteuer.

Lohnt sich Solarenergie überhaupt noch?

Da der Strom in den letzten Jahren stetig teurer geworden ist, lohnt sich Solarstrom vom eigenen Dach mehr denn je. Die MEP Solaranlage bleibt immer gleich günstig. Wichtig ist, so viel Strom wie möglich im eigenen Haushalt zu verbrauchen. Für den überschüssigen Strom, den Sie ins öffentliche Netz einspeisen, erhalten Sie über 20 Jahre eine staatlich garantierte Einspeisevergütung nach EEG Satz. Wenn die Strompreise, wie prognostiziert, in den nächsten Jahren steigen, sind Sie durch Ihre MEP Solaranlage vor diesen steigenden Preisen besser geschützt.

Was geschieht bei Ausfall meiner Solaranlage?

Es ist wichtig, dass Sie Ihrer Meldepflicht nachkommen und der MEP innerhalb von 24 Stunden durch Anruf bei der Service-Hotline unter 089/4423287-35 den Ausfall der Anlage melden. Die MEP wird die Störung innerhalb von maximal 7 Tagen beheben.

Was passiert mit dem Strom, den ich nicht selbst verbrauche?

Sollten Sie in das Stromnetz einspeisen, erhalten Sie selbstverständlich die Einspeisevergütung gemäß dem aktuell gültigen Vergütungssatz. Sollten es zu Veränderungen oder der Abschaffung der EEG-Umlage kommen, wird Sie das höchstwahrscheinlich nicht betreffen. Veränderungen des Erneuerbare Energien Gesetzes galten bisher nur für neu-installierte Solaranlagen. Die Vergütung der nächsten 20 Jahre ist geregelt und hier einsehbar.

Was passiert, wenn Teile der Solaranlage defekt sind?

In diesem Fall kümmern wir uns darum, dass defekte Teile schnellstmöglich ausgetauscht oder repariert werden.

Wie lauten die Konditionen des ‚Solarstroms für jedermann‘?

Je nach Größe Ihrer gewählten Miet-Solaranlage, beziehen Sie für eine monatliche Miete ab 49 € Grünen Strom und das über einen Zeitraum von 20 Jahren. Unsere Solaranlage, die auf Ihrem Hausdach installiert wird, kann nach Ablauf der Vertragslaufzeit auf Ihren Wunsch hin Ihr Eigentum werden.

Montage und Wartung

Bekomme ich einen neuen Zähler?

Ja, es wird vom zuständigen Energieversorger ein neuer saldierender Zweirichtungszähler eingebaut. Dieser wird eingesetzt, um die Strommenge zu messen, die von der Solaranlage in das öffentliche Netz eingespeist wird, und gleichzeitig, um den Eigenverbrauch an selbst produziertem Solarstrom zu ermitteln.

Habe ich Anspruch auf kostenfreie Wartung meiner Solaranlage?

Während der gesamten Laufzeit gewährleisten wir die Anlagenwartung und alle notwendigen Reparaturen. Alle Leistungen sind in der monatlichen Miete bereits enthalten.

Wer montiert die Anlage auf meinem Hausdach?

Wir stehen für eine regionale Wertschöpfung ein. Daher wird Ihre Solaranlage von unseren regionalen und zertifizierten Partnern montiert. Diese generieren lokale Steuern für Kommunen und Arbeitsplätze in einer Wachstumsbranche. Die Betriebe verfügen über die notwendige Erfahrung und das Know-how, um Ihre Anlage schnell und zuverlässig auf Ihrem Dach zu montieren. Diese werden regelmäßig von unserem TÜV-zertifizierten Qualitätsmanagement nach ISO 9001 überprüft. So profitieren Sie, die Gemeinden, Bürger und die Umwelt gleichermaßen von einer zukunftsfähigen Energieversorgung aus unseren heimischen Solarkraftwerken. Sehen Sie hierzu unser Video.

Wie groß ist der Installationsaufwand für eine Solaranlage?

Die MEP Solaranlage ist durch unsere zertifizierten Fachbetriebe innerhalb weniger Tage installiert. Im Haus fallen nur kleinere Elektroarbeiten an, die für einen reibungslosen Betrieb Voraussetzung sind.

Wie kommt das Kabel von der Solaranlage zum Zähler bzw. Zählerkasten?

Das Kabel wird in den meisten Fällen durch den Lüftungsschacht Ihres Kamins gezogen. Falls kein Lüftungsschacht vorhanden ist, gibt es diverse Möglichkeiten, das Kabel nicht sichtbar außen zu führen, z. B. hinter der Regenrinne in einem Kabelschacht, Ecken oder Fugen.

Wie viel Zeit vergeht bis zur Inbetriebnahme der Solaranlage?

Wir setzen alles daran, Ihre Solaranlage so schnell wie möglich zu montieren. Bis zur Inbetriebnahme werden folgende Schritte durchgeführt: Planung, inklusive der detaillierten Prüfung Ihres Hausdachs mithilfe einer Prüfungssoftware, diverse Anmeldungen Ihrer Anlage und Montage. Wir vereinbaren in der Regel binnen drei Wochen ab Wirksamkeit des Vertrages mit Ihnen einen Termin für die Lieferung und Montage der Solaranlage unter Berücksichtigung beiderseitiger Interessen und der Witterungsgegebenheiten.

Rechtliches und Steuern

Benötige ich eine Genehmigung für die Installation der Solaranlage?

Eine Baugenehmigung ist nicht nötig. Unterschiede gibt es bei denkmalgeschützten Gebäuden. Ob hier eine Solaranlage installiert werden darf, muss im Einzelfall geprüft werden.

Die Meldung bei Ihrem Energieversorgungsunternehmen wird von uns durchgeführt. Sie sind allerdings verpflichtet, die Anmeldung bei der Bundesnetzagentur vorzunehmen, da dies nur vom Betreiber der Anlage persönlich gemacht werden darf.

Kann mein Stromanbieter die Abnahme meines zu viel produzierten Stroms verweigern?

Nein. Die Energieversorger sind verpflichtet, den aus regenerativen Energiequellen erzeugten Strom abzunehmen. Diese Verpflichtung ist im Erneuerbare Energien Gesetz geregelt.

Welche Steuern würden für mich für den Betrieb der Anlage anfallen?

Zur Frage der Besteuerung von Solaranlagen stellt das Bayerische Landesamt für Steuern einen Leitfaden zur Verfügung, welcher sehr umfassend über die steuerlichen Aspekte des Betriebs von Solaranlagen informiert. Bitte informieren Sie sich auf deren Internetseite hier.

Die Einnahmen aus dem Betrieb einer Solaranlage sind steuerlich zu berücksichtigen. Betreiben Sie eine Solaranlage, müssen Sie dies beim zuständigen Finanzamt melden und erhalten für Ihre Anlage eine separate Steuernummer. Details sollten Sie mit Ihrem Steuerberater klären. Den Leitfaden finden Sie hier.

Wer ist Eigentümer der Anlage?

Bis zum Ende der 20-jährigen Grundmietdauer sind wir wirtschaftlicher und juristischer Eigentümer der Anlage.

Technik

Bieten Sie auch Speicher für meine Solaranlage an?

Zukünftig werden Ihnen die MEP Werke Speicher und weitere Produkte zur Eigenverbrauchserhöhung und damit Senkung Ihrer Energiekosten anbieten. So können Sie Ihre MEP Solaranlage noch effizienter nutzen und haben die Gewissheit, so viel Grünen Strom wie möglich einzusetzen.

Eignet sich jedes Hausdach für Ihre Solarstromanlage?

An den meisten Hausdächern kann eine Montage durchgeführt werden. Allerdings können, abhängig vom Ziegeltyp, Mängel auftreten, die im schlimmsten Fall zu Ziegelbruch führen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie auf Ihre Solaranlage verzichten müssen. Gegen einen Aufpreis ersetzen wir Ihre Dachziegel durch spezielle Blechziegel, die die nötige Tragfähigkeit für die Unterkonstruktion gewährleisten. In einer detaillierten Analyse stellen wir im Vorfeld außerdem die optimale Lage fest. Einflussfaktoren hierfür sind der Sonneneinstrahlungswinkel und mögliche Störobjekte. Die Kosten für die Planung sind in der Service-Pauschale mit inbegriffen.

Produziert die Solaranlage auch Strom, wenn die Sonne nicht scheint?

Die von uns eingesetzten polykristallinen Module weisen ein besonders gutes Schwachlichtverhalten auf. Sie produzieren also auch bei indirektem Sonnenlicht Strom, auch wenn die erzeugte Strommenge dann geringer ist.

Scheint bei uns genügend Sonne für die solare Stromerzeugung?

Ja. Der in Deutschland zu erwartende Ertrag an elektrischer Energie einer Solaranlage liegt jährlich bei ca. 850 bis 1.180 kWh pro installierter Kilowatt Spitzenleistung. Der genaue Ertrag hängt von Faktoren wie Ausrichtung, Dachneigung und Sonneneinstrahlung ab.

Vorteile der Anlage

Durch die Reformen der EEG-Umlage sollen künftig auch Eigenversorger belastet werden. Muss ich mit Zusatzkosten rechnen?

Nein, alle Solaranlagen mit einer Leistung von unter 10 kWp werden von der neuen Richtlinie befreit. Unsere Solaranlagen liegen mit zwischen 2,5 kWp und 9,5 kWp unter dieser Grenze.

Ist die Eintragung einer Dienstbarkeit im Grundbuch notwendig?

Nein, eine Dienstbarkeit ist nicht notwendig.

Welche Vorteile bietet mir Ihr Angebot?

Mit unserer Solaranlage haben Sie einerseits die Gewissheit, zu 100 Prozent Grünen Strom zu produzieren, anderseits sparen Sie sich bares Geld. Im Laufe der nächsten 20 Jahre werden die Strompreise konventioneller Anbieter voraussichtlich weiter ansteigen, der Mietpreis für Ihre Solaranlage bleibt jedoch immer gleich.