Power to Change

Film-Tipp

Power to Change – Die EnergieRebellion

Wir können die Energiewende nur voranbringen, wenn sich möglichst viele Menschen daran beteiligen. Diese Idee verfolgt Konstantin Strasser, Gründer und Geschäftsführer der MEP Werke. Sein Geschäftsmodell „Solarstrom für jedermann“ verdeutlicht, dass alle mit eingebunden werden müssen und jeder die Möglichkeit hat, durch saubere Energieproduktion seinen Teil zur Energiewende beizutragen.
Um das Thema Energiewende und darum, wie jeder einzelne sich daran beteiligen kann, geht es auch im aktuellen Film von Carl-A. Fechner „Power to Change – Die EnergieRebellion“ (powertochange-film.de). Er verdeutlicht, dass die Energiewende vor allem dezentral und regional erfolgt, durch Menschen, die selbst tätig werden und sich Tag für Tag für die Energiewende einsetzen.
Gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner TauberEnergie Kuhn haben die MEP Werke den Film „Power to Change“ rund 200 interessierten Zuschauern in Bad Mergentheim vorgestellt. Und wir möchten auch Ihnen diesen beeindruckenden Film wärmstens empfehlen.
Wir können Carl-A. Fechner, dem Regisseur des Films, nur beipflichten, wenn er sagt: „Die Energiewende ist möglich und zwar viel schneller als ihre Gegner behaupten.“ Die MEP Werke und ihre inzwischen über 1.600 Kunden zeigen, dass es funktioniert.